top of page
Lautlos wie dein Verschwinden

Lautlos wie dein Verschwinden

 Mit dem Muttersein sind zwei Gefühle untrennbar verbunden: die bedingungslose Liebe zu einem Kind und die Angst, es zu verlieren.
Isabel liebt ihre sechs Monate alte Tochter Leonie abgöttisch. So sehr, dass alles andere unwichtig wird. Als Leonie am helllichten Tag spurlos verschwindet, wächst Isabels Angst um sie ins Unermessliche. Auf der Suche nach ihrer Tochter offenbart sich ihr eine Wahrheit, von der sie lieber nichts gewusst hätte. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. 

  • AUTOR*IN

     Monika Lüthi, geboren 1987 in der Schweiz, entdeckte im Jahr 2016 während der Schwangerschaft mit ihrer ersten Tochter die Liebe zum Schreiben neu. Seither ist es ihr egal, wenn sich das dreckige Geschirr in der Spüle stapelt und die Brotkrümel vom Abendessen noch unter dem Tisch liegen. Jeden Abend pünktlich um acht öffnet sie ihren Laptop und schreibt  auf, was ihr während des Tages durch den Kopf geistert. Entstanden sind Romane über Frauen, die mit ihrem schlimmsten Albtraum konfrontiert werden. Es geht um Ängste, Schicksalsschläge und Verrat, aber auch um Liebe und Vergebung. Sie schreibt genau die Geschichten, die sie selbst gern lesen würde. "Lautlos wie dein Verschwinden" ist ihr Debütroman. 
  • STIMME

    Gelesen von Veronika Habich
  • LAUFZEIT

    6:45:27
  • ISBN

    9783988181046
  • SHOP

     Hier geht es zu unserer Hörbuchwelt

bottom of page